Einfach und geräuschlos zu perfekten Daten

Infografik zum PIM Health Check: geprüfte PIM Komponenten - Datenqualität, Prozesse, Kosten, PIM-Systeme, die ein Roboter jongliert

Zusammengefasst:

Viele Unternehmen zögern, ein PIM-System (Product Information Management) einzuführen, da sie unsicher sind, wie sie starten sollen. Fragen zu Datenkontrolle, Prozessoptimierung, geeigneten Systemen, Kosten und internen Ressourcen sind häufig. Y1 bietet mit easyPIM ein Programm, das Mittelstandsunternehmen pragmatisch und effizient bei der Einführung von PIM unterstützt. Es umfasst die Anforderungsanalyse, Systemauswahl, Pilotphase, Datenmigration, Schnittstellenanbindung und Individualisierung, um einen reibungslosen Go-Live zu gewährleisten.

Im Detail

Die Problemstellung

Während viele Unternehmen bereits ein PIM-System eingeführt haben, steht dieses Vorhaben bei einigen Unternehmen noch bevor. Hemmungen könnten bestehen, weil eventuell nicht klar ist, wie man eine solche Initiative startet. Eventuell treiben auch Sie aktuell genau diese Fragen um:

– Sollte ich nicht erst einmal meine Daten alle im Griff haben?
– Sollte ich nicht erst einmal alle meine Prozesse strukturiert und optimiert haben?
– Welches ist das richtige PIM-System für mich?
– Was sind die externen Kosten und die internen Aufwände?
– Können wir uns PIM überhaupt leisten oder müssen wir andere Initiativen oder das Tagesgeschäft vernachlässigen, und wen wird das Thema am ehesten belasten?
– Brauche ich zusätzliche oder andere Rollen und Personen im Unternehmen?
– Wie lange wird das alles dauern, bzw. wann wird das fertig sein?

Die Y1 hat ein Programm konzipiert, welches Unternehmen aus dem Mittelstand unterstützt, die Initiative PIM möglichst sanft und pragmatisch zu starten. Wir haben zu viele Unternehmen gesehen, die sich vor dem Thema gescheut haben und nun vom Wettbewerb überholt wurden.

Im Folgenden lesen Sie die einzelnen Schritte von easyPIM.

Anforderungen

Was wir in jedem Fall benötigen, ist eine grobe Übersicht darüber, welche Ziele sie sich von PIM erhoffen, welche Pain-Points sie heute haben und eventuell haben Sie bereits konkrete Aspekte, die sie benötigen.

Was nicht notwendig ist, ist eine lange Feature-Liste von PIM-Funktionen. Das dauert ewig, verschleiert, was ihnen wirklich wichtig ist, und gerade die ganzen Standard-Funktionen kann jedes ernsthafte Produkt bedienen.

Scoping

Sie übergeben uns ihre Anforderungen und basierend auf einer kurzen Analyse vollziehen wir einen gemeinsamen Scoping-Termin. An diesem Termin gehen wir die Anforderungen durch, besprechen, welche davon zu PIM gehören, welche eventuell nicht, und schauen auch, ob vielleicht relevante Anforderungen oder Themen vergessen worden sind.

Daraus entwickeln wir einen zeitlichen und budgetären Plan für das Vorhaben.

Wir schauen uns auch ein oder mehrere PIM-Systeme an, damit sie auch sehen, wie sich ein entsprechendes System anfühlt.

Auch beantworten wir jede mögliche Frage zu PIM, Produktdaten und eCommerce, so dass sie ein vollständiges Bild ihres Scopes haben. Dieser Termin wird in der Regel 2 Tage in Anspruch nehmen.

Am Ende des Scopings entsteht ein Papier mit den wichtigen Eckpunkten.

PIM-System

Nachdem die Anforderungen klar sind, gehen wir gemeinsam das Thema PIM-System an. Wir selbst verfügen über ein kompaktes Portfolio an Systemen, mit dem wir aber alles abdecken können, was gebraucht wird. Grundsätzlich können aber auch weitere Produkte in die Betrachtung genommen werden, wobei das Konzept von easyPIM darin besteht, pragmatisch und effizient die Themen anzugehen.

PIM Pilot

Wir setzen uns nun an das leere PIM-System und bauen das Datenmodell, die Prozesse usw. auf. Somit können Sie sofort einsteigen und sehen die Funktionalität direkt mit ihren Daten. Erst so wird ersichtlich, wo Sie heute mit ihren Daten stehen und was noch benötigt wird.

Aufbau Datenmodell

Sie sind jetzt in der Lage, das Datenmodell selbst – natürlich unterstützt durch uns – im System aufzubauen und Daten zu migrieren. Wir stehen in regelmäßigen Terminen mit Best Practices und Q&A Sessions zur Verfügung. Auf Wunsch arbeiten wir auch hands-on mit.

Das Tempo bestimmen also Sie, es gibt keinen externen Projektdruck.

Schnittstellen

Anbindung Shop

In der Regel wird ein Webshop angebunden, diese Aufgabe können wir komplett für Sie übernehmen. Die Schnittstelle kann aber auch vom Kunden umgesetzt werden, in diesem Fall unterstützen wir mit Best Practices.

Anbindung ERP

Es sollte auch das ERP-System angebunden werden, welches Stammdaten an das PIM-System schickt.

Individualisierung

Nachdem die Daten im System sind und die relevanten Schnittstellen angebunden sind, geht es noch darum, die Benutzerverwaltung, Rollen, Rechte, Dashboards einzurichten, damit das System auch ihrem Unternehmensprozess folgt. Hier installieren wir bereits Best Practices im System, an dem Sie sich orientieren können – wie es andere machen. Dies passen wir noch ihren Bedürfnissen an.

Go Live

Das war es schon, PIM ist live, empfängt Daten aus dem ERP-System, die Anwender, unterstützt durch KI, veredeln den Inhalt und dieser wird dann vollautomatisch an den Shop geschickt.

Es sei gesagt, dass an jeder Stelle dieser Beschreibung Änderungen vorgenommen werden können und easyPIM ist auch nur eines von mehreren Vorgehensweisen, wie man eine PIM-Initiative starten kann.

Wie geht es jetzt weiter?

Wenn Du ein PIM-System sehen möchtest, können wir Dir gerne eine Demo geben. Mindestens sollte man eine Stunde einplanen, es gibt viel zu zeigen aber bestimmt auch viele Fragen. Oder du hast einfach noch zu viele Fragen, dann sprich mit einem unserer PIM-Consultants. Dann können wir ausarbeiten, ob PIM für deine Herausforderungen und zum aktuellen Zeitpunkt der richtige Schritt ist. Hast Du ein PIM-Projekt konkret vor Augen, können wir auch gerne über das Projekt, die Software, due Aufgaben und den Scope sprechen.

Mehr PIM-Wissen

PIM Vorbereitung

Stellen Sie sicher, dass ausreichend Budget und Ressourcen für die PIM-Einführung oder -Optimierung bereitgestellt werden. Bedenken Sie, dass auch interne Beteiligte genügend Zeit haben müssen. Ein „das schaffen wir nebenher schon“ führt oft zu Verzögerungen und Unzuverlässigkeiten.

PIM-Aufwände

Da sich Unternehmen nur sehr selten mit der Einführung von PIM-Systemen beschäftigen, können sie den Aufwand schwer abschätzen. Wir wollen im Folgenden kurz erläutern mit welchen internen Aufwänden bei einer PIM-Einführung zu rechnen ist.

PIM-Daten

Ein PIM-System (Product Information Management) verwaltet technische Daten, Texte, Beschreibungen, kanalspezifische Inhalte, Bilder und Dokumente. Es konzentriert sich auf Produktdaten, nicht auf Kunden- oder Personaldaten…

PIM & KI

PIM und KI optimieren Datenverwaltung und Automatisierung, liefern bessere Ergebnisse schneller und effizienter. Y1 bietet umfassende Erfahrung und Best Practices, um Unternehmen effektiv zu unterstützen. Beispiele: Automatisierte Produktkategorisierung und personalisierte Produktempfehlungen. Unsere Expertise gewährleistet eine reibungslose Implementierung und maximale Effizienz.

PIM vs. ERP

Zusammengefasst bieten PIM-Systeme eine größere Funktionalität, Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit für die Verwaltung von Produktinformationen im Vergleich zu ERP-Systemen, die primär auf andere Geschäftsprozesse ausgerichtet sind…

PIM vs. Excel

Excel ist ein nützliches Werkzeug für viele Büroaufgaben, doch es stößt schnell an seine Grenzen, wenn es als PIM-System genutzt wird. Viele Unternehmen nutzen Excel für das Produktinformationsmanagement, was zu erheblichen Einschränkungen führen kann. Hier sind die wichtigsten Gründe, warum Excel keine adäquate Lösung für PIM ist und wie ein dediziertes PIM-System die Probleme lösen kann.

Fragen? Dann fragen!

Jedes Unternehmen hat einzigartige Anforderungen, Voraussetzungen und Daten, weshalb jedes PIM-Projekt individuell angegangen werden muss. Ich möchte Ihnen daher eine maßgeschneiderte Lösung anbieten und Sie persönlich beraten. Bitte kontaktieren Sie mich, um ein erstes Gespräch zu vereinbaren.

Marc Kulow berät zu PIM-Lösungen, egal ob PIM-Integration, PIM-Upgrade oder allgemeines PIM-Projektmanagement.

Marc Kulow

marc.kulow@y1.de

+49 (0)711 995 884-0

LinkedIn

Jetzt anfragen