UI vs. UX Design

Know the difference

UX (User Experience) und UI (User Interface) gehen oftmals Hand in Hand und sind beides wichtige Bestandteile bei der Gestaltung einer Webanwendung. Gerade im Bereich Design ist es von wichtiger Bedeutung, beides zu berücksichtigen, aber dennoch den Unterschied zu kennen.

UX Design UI Design

Design

Design kommt von lat. „designare“ (dt. „entwerfen“) und verfolgt den Nutzen, mit einem bestimmten Produkt infolge einer Analyse ein bestimmtes Problem zu lösen. Dabei gilt es, verschiedene Parameter zu beachten.

Functional = das Produkt muss funktionieren

 

Reliable = das Produkt muss zuverlässig und immer funktionieren

 

Usable = die Handhabung muss auf die Zielgruppe angepasst sein

 

Convenient = ich fühle mich bei der Handhabung sicher

 

Enjoyable = ich mag die Erfahrung mit dem Produkt und würde die Freude darüber teilen

 

Meaningful = es erfüllt einen Zweck in meinem Leben

UX Design UI Design
UX vs. UI – Wo liegt der Unterschied?

UX Design

Die inneren Werte

Für die Analyse eines Problems auf der Basis UX (User Experience), also der Probleme im „Hintergrund“ einer Anwendung, werden vor allem die Nutzer, der Anbieter selbst sowie die Zielgruppe in den Blick genommen. Anhand von Analytics-Daten, Umfragen oder Recherche kann die Konzeption einer Lösung begonnen werden. Hierfür werden z.B. Site Maps, Journeys und Personas herangezogen, um ein individuelles Design zur Problemlösung zu entwickeln. Ein UX Designer kümmert sich also um das Grundgerüst und das Backend.

UI Design

Das Aussehen

Bei der Analyse eines Problems auf Basis von UI (User Interface) werden eher die äußerlichen Faktoren betrachtet – natürlich auch hinsichtlich der entsprechenden Parameter. Auch konkurrierende Anwendungen werden hier im Blick behalten. Die Konzeption zur Problemlösung basiert auf visuellen Faktoren (Bilder, Farben, Fonts etc.) sowie Interaktionsmöglichkeiten. Ein UI Designer kümmert sich demnach um das Frontend und das Aussehen.

Mehr
Tipps